0_eisenblaetter

Wolfgang Eisenblätter

 »Meine Altersmaxime:
Man muss kein Lebenskünstler sein, um einen schönen Sommertag zu genießen, sollte sich jedoch an einer Pusteblume erfreuen können, um im Alter seelisch gesund zu bleiben! Man sollte nicht einsam werden, sondern lernen, in Gemeinschaft den Ruhestand zu genießen.
Ich fühle mich wohl in einer Gemeinschaft von Menschen, die miteinander kommunizieren und kulturelle Angebote gemeinsam wahrnehmen. Man bleibt aktiv und gewinnt etwas hinzu.«

Wolfgang Eisenblätter (93 Jahre, Kinderpsychologe in der DDR, verwitwet seit 2005, lebt seit 2005 in den Häusern der Cajewitz-Stiftung)

0_eisenblaetter_2